Achensee PillelrseeTal

 

Auch in Tirol gibt es herrliche Plätze die wir noch nicht kennen.

Wir sind einige Tage am Achensee, fahren mit der ROFANSEILBAHN und natürlich auch mit einem ACHENSEE SCHIFF.

Weiter geht dann die Fahrt ins Pillerseetal und zum JAKOBSKREUZ


...und dann noch einmal GRIECHENLAND

Heuer starten wir unsere  ABSCHIEDSTOUR  in unser geliebtes  GRIECHENLAND

Wir haben am 12. April die Fähre von  VENEDIG nach PATRAS  und besuchen dann am PELOP0NNES und am PILION - noch einmal - alle schönen und liebgewonnenen Plätze.. ..

die herrlichen  Buchten,  Strände, Restaurants, Cafes und vor allem natürlich die vielen netten Menschen. CHORONA hat uns leider alles vermasselt .


 

15.Juni

 

Die Warterei hat ein Ende und wir starten - wie immer - über den Reschen nach Caldonazzo. Eine Woche bleiben wir am CAMPING BELVEDERE bevor wir am  21.Juni zum gerade eröffneten CAMPING MARIO übersiedeln  Das Wetter ist herrlich und wir warten auf die Zusage der Fähre. Wir haben uns am Campingplatz "MARIO" niedergelassen und bleiben nun fix bis bis 04.Juli.

Der Platz ist sehr komfortalel mit beheiztem Pool und sehr sauber.

Mit HANSPETER und HERLINDE haben wir zwei nette Camping Nachbarn kennen gelernt. Wir tauschen Erfahrungen und feiern den Geburtstag von HANSPETER bei einem herrlichen Abendessen im Ristorante RIVIERA

 

N 46° 0’ 17’’   E 11° 15’ 39’’

 

einige Bilder ... 

 


30.Juni

 

Heute besucht uns die SIZILIEN EXPERTIN Herta Larcher aus Meran mit ihrem Gatten. Wir erfahren sehr viel über Sizilien und beide empfehlen uns eine Reise dorthin. Wir werden auf alle Fälle in

Verbindung bleiben.


6.Juli

 

Wir haben nun den Caldonazzosee verlassen und sind über FELTRE und TREVISO zum Camping MARIA DI VENEZIA gefahren. Hier besuchen wir unsere Tochter BEATE die Enkel Sophie und Paula und natürlich unseren Urenkel und Engel JOSEFIENE.

Die Fähre Nach PATRAS haben wir nun am 18.Juli ab Venedig.


18.Juli

 

Es ist soweit. Wir verlassen um 13 Uhr 30 VENEDIG - vom Hafen FUSINA  - mit der ANEK LINE in Richtung PATRAS .Es ist eine wirklich herrliche Überfahrt und  um Mitternacht erreichen wir mit Verspätung PATRAS. Bei der Einreise gab es überhaupt kein Problem und weil es schon spät ist übernachten wir auf dem Parkplatz im Hafen.


20.Juli

 

Unser erstes Ziel ist GLYFA und der tolle Campingplatz IONION. Hier waren wir schon oft.

Wir richten uns für einige Tage ein und am ersten griechischen  Abend genießen wir Lammkottelettes und griechischen Salat. Es ist sehr warm. 


25.Juli

 

Wir ziehen weiter. Es waren herrliche Tage bei Jorg in IONion und wir werden hier im Oktober auch den Abschied von Griechenland bei einem Glasl feiern.

Unser Ziel heute ist die uns schon bekannte "Wespenbucht" Hier hat vor Jahren unseren Enkel LEVIN eine Wespe gestochen und daher haben wir der Bucht den Namen gegeben.


29.Juli

 

Nun haben wir den PELOPONEES verlassen und erreichen über die  Rio-Andirrio-Brücke griechisches Festland und nach ca. 200 Km unser Tagesziel den CAMPING DELPHI. Hier stehen am Talboden unvorstellbare ca. 1.3 Millionen Olivenbäume.


1. August

 

Nun haben wir - nach einem Besuch beim LIDL

unser vorläufiges Ziel - den CAMPING HELLAS bei KALA NERA am PILLION erreicht. Eigentlich schon fast  wie Heimat. werden wir  sicher den ganzen August aushalten.

Wir baden viel und es ist keine Wolke am Himmel.  Das Wasser hat 27 Grad. Für mich kommt der Friseur in`s Haus.

 

3.August

 

Schon in Delphi haben wir die Familie KIRCHMAIR aus Schwaz kennen gelernt und  am Campingping Hellas wieder getroffen. Bevor sie  nach Kastraki ( METEORA) weiter zogen hatten wir noch einen netten gemeinsamen Abend in KATO GAZEA.


15.August

 

So wie bei uns ist der 15.August auch in Griechenland ein hoher Feiertag . Wir besuchen das Kloster der heiligen Dreifaltigkeit von Kato Gazea und erleben den großen Aufwand  einer griechische Taufe.

 

 einige Bilder.....


20.August

 

Heute  haben wir uns von einem lieben Freund und jahrelangen Camper

Wilhelm - W I L L I - KOHL

verabschiedet. Es war sein Wunsch in seiner zweiten Heimat in Griechenland auf See seine letzte Ruhe zu finden.

 

RUHE  IN FRIEDEN  WILLI

Du fehlst uns.


29.August

 

Ein herrlicher Ausflug heute.

Doris -die Tochter von Ellen - hat ein Boot gemietet und wir starten in den Süden des Pilion - nach Milina. Dort in der Bucht finden wir ein altes griechisches Fischerlokal. Wir genießen ein tolles Essen und nach einem ausgiebigen Badestop gehen wir wieder die Heimreise an.


2. September

 

Diese Fahrt haben wir eigentlich schon lange

geplant. Wir fahren über ARGALASTI nach AGIA KYRIAKA und dann weiter zum kleinen Fischerdorf KOTTES. Nach einem ausgiebigen Essen machen wir noch einen Badestop. Im Dorf Tzasteni finden wir eine der schönsten Buchten in Griechenland.

 

4.September

 

Ohne einem Besuch vom Filmdrehort von MAMA MIA geht natürlich gar nichts. Es ist der letzte Tag von Jasmin (die fliegt wieder nach Hause) Wir fahren zuerst nach TSANGARADA um die 1000-jährige Eiche zu bestaunen. Der Umfang rund 13 Meter.

Unser nächstes Ziel ist DAMOUHARI der bekannte Drehort von MAMA MIA. Zum Essen kehren wir bei  APOSTOLO ein und werden so richtig verwöhnt. Vorbei an hunderten Bienenkästen und Kastanienbäumen erreichen wir das Pilionskigebiet in 1246 m Seehöhe. Und dann  erreichen wir den Balkon vom Pilion:  MAKRINITSA und haben hier einen herrlichen Blick nach VOLOS.

 


8.September

 

Heute verlassen wir den Camping HELLAS

N 39°18`34"  E 23°6`30"  und den Pilion.

Es war eine herrliche Zeit bei und mit Freunden.  Wir haben auch wieder viele nette Camper kennengelernt - und wir hatten immer wolkenlosen Himmel.

Nun führt uns der Weg nach Süden zum Peleponnes und wir erreichen nach 429 km unser Tagesziel den CAMPING DELPHI in Korinth

N 37°56`8"  E 22°51`57"


9.September

 

Nun sind wir am Camping  ERODIOS bei GIALOFA angekommen. Wir besuchen die bekannte Ochsenbauchbucht, oder auch Voidokilia genannt, einfach ein Traum von einer Bucht  und sicher eine der schönsten Buchten des Peloponnes!. Hier treffen wir auch Franz Dengg mit seiner Gattin. 


14.September

 

Heute  ziehen weiter und erreichen - vorbei an KALAMATA  - um 16 Uhr unser nächstes Ziel STOUPA am mittleren Finger in der Mani. Hier treffen wir Klaus und Karin und wir starten auch gleich ins Wasser. Die Luft  hat 34 Grad

 


17.18.19.September

 

Hurrikan "Ianos" erreicht Griechenland
Jetzt wird es ernst: Der Hurrikan über dem Mittelmeer hat die griechische Küste erreicht. Meteorologen nennen ihn "Ianos".Meteorologin Christina Souzi sprach im Nachrichtensender "Skai" von einem sogenannten Medicane, einem mediterranen Hurrikan. Betroffen sind vor allem die Inseln Zakynthos und Kefalonia sowie Ithaka. Die Fährverbindungen mit dem Festland wurden eingestellt. WIR SIND GUT VORBEREITET und haben alles dicht gemacht..............


22.September

 

Es war schon lange unser Wunsch am Peleponnes auch den DRITTEN FINGER zu besuchen. Heute erreichen wir MONEVASSIA und restlos begeistert.Diese griechische Kleinstadt, die im byzantinischen Reich bedeutender Stützpunkt und Festung war liegt auf einem Felsen vor der Küste Lakoniens im Südosten der Halbinsel Peloponnes. Wir übernachten im Hafen-


23.+24.September

 

Nun erreichen wir eine der schönsten griechischen Insel im Süden von Peloponnes. 

Es erwartet uns Smaragdgrünes Wasser, Sanddünen, Strände und wolkenloser Himmel – dieser Ort verführt zum Bleiben,  ein Ort, vom dem man nur träumen kann: ELAFONISOS, die traumhafte, nur 19 km² große Insel, wirkt wie ein winziges Stück aus dem Paradies. Hier  vergessen  wir die Zivilisation und brauchen nur einen einen Sonnenhut und Sonnencreme, denn das Leben spielt sich hier bei Tag und Nacht am Strand ab.

 


25.September

 

Auf der Rückfahrt von ELAFONISOS nach STOUPA bleiben wir noch eine Nacht in der Bucht von Glyfada,  baden ausgiebig und besuchen das vor 40 Jahren bei einem Sturm gestrandete Frachtschiff.

 

einige BILDER...


5.Oktober

 

Nun haben wir -nach einem letzten Bad - Stoupa, die Halbinsel MANI verlassen und sind am Nachmittag bei Brigitta und Kathi  in ZACHARO angekommen. Das Erste war ein Besuch bei dem uns schon bekannten Friseur und anschließend beim großen Obst - und Gemüsemarkt.


12.Oktober

 

Bei immer noch herrlichem Badewetter verlassen wir mit einem weinenden Auge

ZACHRO. Beim Lidl füllen wir unseren Eiskasten auf und erreichen unser letztes Lager im IONion, das ja auch unsere erste Griechenlandstation war.

Am Freitag um 23 Uhr geht die Fähre ab Patras nach VENEDIG. Obwohl wir uns auf die Kinder, Enkel- und Urenkel freuen haben wir in PATRAS trotzdem  ZWEI WEINENDE AUGEN.

 

 


Unsere REISEROUTE in GRIECHENLAND vom 16. Juli bis 16. Oktober

Gesamtkilometer       2590

davon in Griechenland   1864

Vespa  Kilometer          322

Treibstoff Diesel           239

TA LEME TU XROVU

AUF WIEDERSEHN GRIECHENLAND